Integrität bedeutet, für seine Werte einzustehen und danach zu leben. Oder zumindest in möglichst weitgehender Übereinstimmung mit diesen Werten und Idealen zu handeln. Soweit so gut. Dazu solltest du zunächst mal deine Werte kennen. Werte-Arbeit ist sehr spannend und lohnenswert. Ich habe dafür lange gebraucht: Ich dachte immer, mein Haupt- und Lieblingswert ist FREIHEIT. Das ist auch richtig. Es gibt aber noch einen zweiten, mindestens genauso wichtigen Wert für mich und das ist die SICHERHEIT.

Diese Erkenntnis hat mein Leben sehr entspannt – und den Blick auf meinen Tagesberuf bei der Bank sehr wohlwollend werden lassen. Denn hier finde ich meine Sicherheit. Seitdem mache ich diesen Job wieder richtig gerne und in Folge dessen auch sehr erfolgreich.

Diese SICHERHEIT bedeutet zudem, dass ich in meinem Yogaberuf die FREIHEIT genieße, ohne (finanziellen) Druck kreativ tätig zu sein und mich auszudrücken. Das ist toll. Und: Bringt auch hier den Erfolg.

Integrität bedeutet auch, ein sinn-volles Leben zu führen.

Tust du Dinge, die du als sinnvoll erachtest?

Also – was sind deine Werte im Leben und ist es dir weitgehend möglich, nach diesen Werten zu leben? Oder lebst du eher so fremdbestimmt, erfüllst deine Rolle im Leben und vergisst dabei, nach dir selbst zu schauen….

Wenn du merkst, dass du eher nach den Vorstellungen der Menschen um dich herum lebst, dort alle Bedürfnisse erfüllst und dabei so ganz langsam eine latente Unzufriedenheit entwickelst, dann ist es an der Zeit, etwas zu ändern.

Du würdest nicht diesen Artikel lesen, wenn du nicht irgendeinen Bezug zum Yoga hättest – also greife auf diese kraftvolle Ressource zurück und roll deine Matte aus. Lerne (wieder), hinzuhören, was DIR wichtig ist, was DEINE Werte sind, welches DEINE Ideale im Leben sind. Besinne dich auf DEINE wahre Natur und lass sie raus – die Kreativität deines tiefsten inneren Selbst. Die Yogapraxis kann eine wundervolle Praxis für Integrität sein!

LEBE DEIN LEBEN. Warte nicht so lange.

Namasté – Deine Kathrin